"Die Abenteuer des Sherlock Holmes"

Analoges Vergnügen in digitalen Zeiten

„In diesem packenden Kopfkino ist jedes Detail ausgefeilt...“ schreiben die Westfälischen Nachrichten über das neue Sherlock-Live-Hörspiel von Christoph Tiemann und dem Theater ex libris:

„Ein äußerst analoges Vergnügen in digitalen Zeiten“ kündigt Christoph Tiemann an, als er mit dem Theater ex libris die nur durch Leselämpchen erhellte Bühne erklimmt. Dem Publikum, sitzend auf dem vielgestaltigen Inventar des „Möbel-Trödels“ in der Friedrich-Ebert-Straße, erklärt er sein Bild des Protagonisten: „Vergessen Sie mal für einen Moment den Deer Stalker, diese alberne Mütze. Holmes ist ein Londoner Gentleman. In der Stadt trägt er natürlich Zylinder.“

Alles andere ist dem Zuhörer überlassen: „Die Arbeit liegt bei Ihnen. In Ihrem Kopf.“ Eine – selbst für die Dauer von zweieinhalb Stunden – leichte und glücklich machende Arbeit. Denn brillante Sprecher und subtile Klänge füllen lebhaft den Raum zwischen den Ohren.

>> zum Bericht bei wn.de

(Foto: Wolfgang A. Müller)

 

dancing men